... Pfingstfreizeit 2014

Am 6. Juni dieses Jahres ging es mit 21 Leuten nach Oldau ins Anne-Frank-Haus. Wir haben verschiedenste Erfahrungen auf dem Wasser und auch zu Lande gesammelt. Als wir ankamen, hieß es erst einmal einrichten, in den Zimmer und in der gesamten Blockhütte. Während der drei Tage haben wir uns selbstverpflegt. Wir hatten Hot Dogs, Spagetti Bolognese, außerdem haben wir einen Grillabend mit leckeren Salaten und Baguettes gehabt.

Am ersten Tag ging es auf eine ausgiebige Kanutour bei Gefühlten 40°C, was uns aber nicht vom Spaß beim Paddeln abgehalten hat. Es hat ein bisschen gedauert, den richtigen Treffpunkt zu finden, aber als wir dann da waren, stieg die Freude. Wir wurden in drei Gruppen aufgeteilt und so ging es dann auf die Aller. Manche haben sich eher treiben lassen und andere waren in ihrem Element und spornten ihre mit-Paddler an. Nach der Hälfte der Strecke haben wir eine Pause an einem kleinen Strand gemacht, was viele genutzt haben um sich einmal richtig abzukühlen, indem sie mit Klamotten in die Aller gesprungen sind. Nachdem alle dann erfrischt und gesättigt waren, haben wir uns wieder in die Kanus begeben und haben die letzte Strecke unsere Tour zurückgelegt. Am Endpunkt angekommen mussten wir die Kanus rausholen und säubern.

Am Nachmittag haben wir dann ein Geländespiel gespielt, dessen Ziel es war auf einem Spielfeld, als erste Gruppe durchs Ziel zu kommen. In Oldau haben sich vier von uns verteilt, welche uns verschiedene Aufgaben gaben, die wir lösen mussten. Jeder der vier Checkpoints hatte eine andere Farbe und auf das Feld wo wir standen verrat uns, zu welcher Farbe wir mussten. Als dann die erste Gruppe das Ziel erreicht hatte, war das Spiel beendet. Da die Temperaturen über den Tag nicht gesunken sind wurde eine Wasserschlacht gemacht, alle größeren Behälter aus der Küche und leere Flaschen wurden mit Wasser gefüllt und jemand anderem über den Kopfgeschüttet.

Der nächste Tag wurde mit verschiedenen pädagogischen und Gruppenstärkenden Spielen verbracht. Den letzten Abend haben wir eine Bad Taste Party gehabt, es war echt gruselig wie einige sich verunstaltet haben. Unsere Abende haben wir mit Andachten beendet.